Elektronischer Lesesaal

Seite: 1 / 1
Ergebnisse gesamt:: 2
  • Breslauer Adressbuch : Jetztanschriften

    ...Breslauer Adressbuch : Jetztanschriften 0464176 Einband vorne Titelei Inhalt Nachstehend veröffentlichen wir die Jetztanschriften ehe fi hcren Straßen und Hausnummern geordnet. Falls sich die ' D st- Anschriftenänderungen werden von Zeit zu Zeit in For Heden Sie diese Anlage gut auf und schaffen Sie sich dadurch (8 resla Oelsner Straße =* - - - ------ Oelsner Straße Noch Hs.-Nr. 10: Kulla Erna, (13b) Laub 22 üb. Nbrdlingen; Stutzke Marta, (15) Lobenstein- Thür., Heinrich-Beß-Straße 1; Franke Anna, (13a) Bayreuth, Mistelgau 82; Franke Johann und Marta, (10b) Borna b. Leipzig, Friedrich- Engel-Straße 3; Fenske Hildegard, (19a) Löben 7 a. d. Elster, Kr. Schweinitz; Albrecht Georg, (16) Weiterstadt, Kr. Darmstadt, Arheiliger- straße 17...

    ID: 0464176 | Seitenanzahl: 452
    Zugriff verweigertDieses Dokument darf aus urheberrechtlichen Gründen nicht im Webbrowser angezeigt werden und steht im elektronischen Lesesaal in den Räumlichkeiten der MOB zur Verfügung.
  • Breslauer Adressbuch : Jetztanschriften

    ...Breslauer Adressbuch : Jetztanschriften 0464176 Einband vorne Titelei Inhalt Einband hinten Info zum Breslauer Adressbuch "Jetztanschriften" - Das Adressbuch ist nach Straßennamen sortiert. - Ab der Seite 678 folgt ein sogenannter "Nachtrag". - Ein ebensolcher Nachtrag im Umfang von 28 Seiten befindet sich bereits zwischen den Seiten 185 u. 186 der 92 Meter hohe Turm der alten Elisabethkirche — das Wahrzeichen Breslaus, jetzt polnische Garnisonkirche. Als letztes Wahrzeichen Alt-Breslaus steht er da und hat nur geringe Beschädigungen Beschädigungen davongetragen. Die übrigen übrigen Wahrzeichen Breslaus, die Türme von St. Magdalena, der Pauluskirche, die Domkirche und andere sind nicht zu sehen, sie sind teils gesprengt, teils...

    ID: 0464176 | Seitenanzahl: 502
    Zugriff verweigertDieses Dokument darf aus urheberrechtlichen Gründen nicht im Webbrowser angezeigt werden und steht im elektronischen Lesesaal in den Räumlichkeiten der MOB zur Verfügung.
Der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien Stadt Herne LWL Osteuropa Kolleg NRW ZVDD Deutsche Digitale Bibliothek eod

Die Martin-Opitz-Bibliothek wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Die Stadt Herne trägt ca. ein Drittel des Finanzbedarfs; der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) unterstützt die MOB mit einem jährlichen Zuschuss.

Diese Website verwendet Cookies. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.

Ich stimme zu