Historischer Verein Wolhynien - Vereinsarchiv

Der Historische Verein Wolhynien befasst sich mit der Förderung, Sammlung, Dokumentation und Bewahrung des wolhynischen Kulturerbes, untersucht die dortige deutsche Besiedlung und das Zusammenleben zwischen Wolhyniendeutschen und ihren Nachbarn anderer Nationalitäten.

Die Martin-Opitz-Bibliothek beherbergt das Vereinarchiv des HV Wolhynien und kooperiert mit dem Verein auch im Bereich der Digitalisierung. Das Vereinarchiv ist erschlossen und kann in der Archivdatenbank der MOB recherchiert werden.

Der HV Wolhynien gibt die Wolhynischen Hefte heraus, welche im Lesesaal der MOB digital gelesen werden können.

Wolhynische Hefte - Inhaltsverzeichnis

Das Übersichtsverzeichnis enthält alle in den Folgen 1 bis 12 der Wohynischen Hefte erschienenen Artikel.

Die WDR-Sendung ZeitZeichen schildert die Vertreibung der Wolhyniendeutschen vor über 100 Jahren.


Die Martin-Opitz-Bibliothek wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags.

Die Stadt Herne trägt ca. ein Drittel des Finanzbedarfs; der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) unterstützt die MOB mit einem jährlichen Zuschuss.