Elektronischer Lesesaal

Repertorium: Forschungsperspektiven - Quellenkunde - Bibliographie

Einband vorne

Titelei

Inhalt

Joachim Bahlcke und Wojciech Mrozowicz: Anliegen, Struktur und Benutzung des Repertoriums „Adel in Schlesien". Zur Konzeption des Bandes

Teil A: Beziehungen, Strukturen und Prozesse

Joachim Bahlcke: Raumbeziehungen und Raumvorstellungen. Zur politischen Verortung Schlesiens im östlichen Mitteleuropa vom Mittelalter bis zum 20. Jahrhundert

Marian Ptak und Wojciech Mrozowicz: Die territorial-rechtliche Binnenstruktur Schlesiens. Ein historischer Überblick vom Mittelalter bis zum Ende des 20. Jahrhunderts

Ulrich Schmilewski: Der schlesische Adel - Herkunft, Zusammensetzung und politisch-gesellschaftliche Rolle vom Mittelalter bis zum 20. Jahrhundert

Roland Gehrke: Besitztypen - Wirtschaftsformen - Einnahmequellen: Die ökonomischen Grundlagen des schlesischen Adels vom hochmittelalterlichen Landesausbau bis ins 20. Jahrhundert

Ivo Nußbicker und Rafael Sendek: Adelsarchive in Schlesien als Orte des kulturellen Gedächtnisses: Entstehung - Überlieferungsproblematik - Erschließung

Teil B: Quellenkunde, Überlieferung und Bestandsanalyse

1. Polen

Rościsław Żerelik: Staatsarchiv Breslau (Archiwum Państwowe we Wrocławiu)

Ivo Laborewicz: Staatsarchiv Breslau, Abteilung Hirschberg (Archiwum Państwowe we Wrocławiu, Oddział w Jeleniej Górze)

Bartosz Grygorcewicz: Staatsarchiv Breslau, Abteilung Kamenz (Archiwum Państwowe we Wrocławiu, Oddział w Kamieńcu Ząbkowickim)

Adam Baniecki: Staatsarchiv Breslau, Abteilung Lauban (Archiwum Państwowe we Wrocławiu, Oddział w Lubaniu)

Edyta Łaborewicz: Staatsarchiv Breslau, Abteilung Liegnitz (Archiwum Państwowe we Wrocławiu, Oddział w Legnicy)

Tadeusz Dzwonkowski: Staatsarchiv Grünberg (Archiwum Państwowe w Zielonej Górze)

Wacław Gojniczek: Staatsarchiv Kattowitz (Archiwum Państwowe w Katowicach)

Henryk Niestrój: Staatsarchiv Oppeln (Archiwum Państwowe w Opolu)

Stanisław Rosik: Erzdiözesanarchiv Breslau (Archiwum Archidiecezjalne we Wrocławiu) / Anhang: Dombibliothek Breslau (Biblioteka Kapitulna we Wrocławiu)

Jerzy Kaliszuk: Nationalbibliothek Warschau, Handschriftenabteilung (Zakład Rękopisow Biblioteki Narodowej w Warszawie)

Wojciech Mrozowicz: Universitätsbibliothek Breslau (Bibliotheka Uniwersytecka we Wrocławiu)

Agata Duda-Koza, Barbara Maresz und Witold Wojciechowski: Schlesische Bibliothek Kattowitz (Biblioteka Śląska w Katowicach)

Krzysztof Szelong: Haus des Teschener Buches in Teschen (Książnica Cieszyńska w Cieszynie)

Wacław Gojniczek: Tschammer-Bibliothek und -Archiv an der evangelisch-lutherischen Pfarrei in Teschen (Biblioteka i Archiwum im. Tschammera przy Parafii Ewangelicko-Augsburskiej w Cieszynie)

Krystyna Oniszczuk-Awiżeń: Landesmuseum Glatz (Muzeum Ziemi Kłodzkiej w Kłodzku)

Krzysztof Pawlik: Museum Neisse (Muzeum w Nysie)

2. Tschechien

Helena Sedláčková und Jan Kahuda: Nationalarchiv der Tschechischen Republik (Národní archiv)

Zuzana Kulová: Nationalbibliothek der Tschechischen Republik (Národní knihovna České republiky)

Milena Běličová: Archiv des Nationalmuseums (Archiv Národního muzea)

Richard Šípek: Bibliothek des Nationalmuseums (Knihovna Národního muzea)

Soňa Černocká: Raudnitzer Lobkowitz-Bibliothek, Schloß Mühlhausen (Roudnická lobkowiczká knihovna, zámek Nelahozeves)

Petr Kopička und Petr Mat'a: Staatliches Gebietsarchiv in Leitmeritz (Státní oblastní archiv v Litoměřicích)

Jiří Kubeš: Staatliches Gebietsarchiv in Zamrsk (Státní oblastní archiv v Zámrsku)

Marie Marešová: Staatliches Gebietsarchiv in Pilsen (Státní oblastní archiv Plzni)

Aleš Stejskal: Staatliches Gebietsarchiv in Wittingau (Státní oblastní archiv v Třeboni)

Tomáš Černušák: Mährisches Landesarchiv in Brünn (Moravský zemský archiv v Brně)

Martin Čapský: Landesarchiv in Troppau (Zemský archiv v Opavě)

3. Deutschland

Roland Gehrke: Geheimes Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz zu Berlin

Alexander Schunka: Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel

Albrecht Ernst: Hauptstaatsarchiv Stuttgart

Karen Lambrecht: Hohenlohe-Zentralarchiv Neuenstein

Susann Krüger: Sächsisches Staatsarchiv, Hauptstaatsarchiv Dresden

Susann Krüger: Staatsfilialarchiv Bautzen

Jürgen Rainer Wolf: Fischbacher Archiv (Abt. D 22) im Hessischen Staartsarchiv Darmstadt

Dorothee M. Goeze und Peter Wörster: Archiv des Herder-Instituts Marburg, Dokumentesammlung

Simon Donig: Ballestremsches Firmen- und Familienarchiv Berlin

Teil C: Quellen und Darstellungen

Karen Lambrecht: Auswahlbibliographie zur Geschichte und Kultur des Adels in Schlesien

Teil D: Verzeichnisse

Register

Einband hinten

Die Martin-Opitz-Bibliothek wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Die Stadt Herne trägt ca. ein Drittel des Finanzbedarfs; der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) unterstützt die MOB mit einem jährlichen Zuschuss.