Elektronischer Lesesaal

Minderheiten in Bedrängnis : Sowjetische Politik gegenüber Deutschen, Polen und anderen Diaspora-Nationalitäten 1917 - 1938

Einband vorne

Titelei

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

Einführung

1. Historiographie und Forschungsstand

2. Fragestellung und Gliederung

3. Quellenlage

I. Konzeptuelle Entwicklung der Nationalitätenpolitik

1. Lehrer und Schüler: die Herausbildung der Ansichten Lenins und Stalins zur nationalen Frage und zum national-staatlichen Aufbau

2. Streuminoritäten — Definition, Bedeutung, Prioritäten

II. Die Zentralorgane der Sowjetmacht und die nationalen Minderheiten des Westens

1. Rolle und Struktur des Volkskommissariats für Nationalitätenfragen

2. Das „Goldene Zeitalter" der sowjetischen Nationalitätenpolitik (1923-1930)

3. "In einem analphabetischen Land lässt sich die kommunistische Gesellschaft nicht aufbauen..."

III. Das Zentralkomitee der Kommunistischen Partei und die nationalen Minderheiten des Westens

1. Die Nationalen Parteisektionen als „Transmissionsriemen der Massen"

2. Ein Kopf ohne Rumpf? Die Tätigkeit des Zentralbüros der Deutschen Parteisektionen

IV. Der „Große Meister" und seine „Werkstatt"

1. Der Parteiolymp: Geheimnisse des „großen Handwerks"

2. „Der Widerspenstigen Zähmung"

3. Wer nicht für uns ist, ist gegen uns

V. Zusammenfassung

Quellen- und Literaturverzeichnis

Abkürzungsverzeichnis

Anhang

Verzeichnis der Tabellen und Abbildungen

Personenregister

Ortsregister

Sachregister

Einband hinten

Die Martin-Opitz-Bibliothek wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Die Stadt Herne trägt ca. ein Drittel des Finanzbedarfs; der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) unterstützt die MOB mit einem jährlichen Zuschuss.