Elektronischer Lesesaal

Deutschsprachige Physiker im alten St Petersburg. Georg Parrot, Emil Lenz und Moritz Jacobi im Kontext von Wissenschaft und Politik

Einband vorne

Titelei

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

1. Einleitung

1.1 Aufgaben- und Fragestellung

1.2 Zur Begriffsbestimmung von „deutschsprachig" und „deutsch"

2. Der historische Kontext

2.1 Die deutschsprachige Bevölkerung im zaristischen Rußland

2.2 Das Russische Imperium in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts

3. Rahmenbedingungen deutscher Physiker im Russischen Imperium

3.1 Der Stand der Elektrzitätsforschung am Beginn des 19. Jahrhunderts

3.2 Russische Forschungs- und Lehranstalten und ihre deutschsprachigen Mitglieder

3.3 Die Rolle der Naturwissenschaften im nikolaitischen System

3.4 Die Physikalischen Kabinette

4. Fallbeispiele

4.1 Georg Parrot

4.2 Emil Lenz

4.3 Moritz Jacobi

4.4 Die Physik von Jacobi und Lenz

5. Schlußbetrachtungen

5.1 Zusammenfassung und noch offene Fragestellungen

5.2 Deutschsprachige Akademiemitglieder im historischen Kontext

6. Anhang

6.1 Quellen

6.2 Verzeichnis einschlägiger Einrichtungen

6.3 Zeitschriften

6.4 Bibliographie

6.5 Tabellenverzeichnis

6.6 Abbildungsverzeichnis

6.7 Abkürzungsverzeichnis

6.8 Orts- und Personenregister

Einband hinten

Die Martin-Opitz-Bibliothek wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Die Stadt Herne trägt ca. ein Drittel des Finanzbedarfs; der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) unterstützt die MOB mit einem jährlichen Zuschuss.