Familienforschung in Polen

Für Familienforscher, die nach Informationen über ihre Vorfahren auf polnischem Gebiet suchen, besteht die Möglichkeit, auch auf polnischen Seiten nachzuforschen, und hoffentlich auch fündig zu werden:

http://www.szukajwarchiwach.pl
Seite des polnischen Staatsarchivs (größtenteils auf Polnisch), welches eine große Sammlung von Kirchenbüchern, Standesamtsregistern und anderen Dokumenten aus den altdeutschen Gebieten umfasst. Einige der Dokumente sind online einsehbar. Bei den Suchergebnissen gibt es rechts bei jedem eine Angabe, ob und wie viele Scans verfügbar sind. Ist dies der Fall, kann man unter „Einheiten“ die betreffende Signatur anklicken, und die Ergebnisse einsehen.

http://baza.archiwa.gov.pl/sezam/pradziad.php?l=en
PRADZIAD ist eine umfassende gemeinsame Datenbank mehrerer großer polnischer Staats- und Kirchenarchive. Sie enthält diverse Digitalisate, allerdings sind Polnisch-Kenntnisse bei ihrer Nutzung hilfreich, und alternativ zumindest Englisch-Kenntnisse von Nöten. Hinweise zur Bedienung der Suchmaske gibt es hier.

http://baza.archiwa.gov.pl/sezam/sezam.php?l=en
SEZAM ermittelt, ähnlich wie PRAZDIAD, als gemeinsamer Suchdienst verschiedener polnischer Institutionen, Treffer in deren Beständen. Hier allerdings lässt sich gezielt nach Büchern statt Namen oder Orten suchen. Auch hier sind dabei Kenntnisse der polnischen Sprache hilfreich, Hilfen erhalten Sie hier.

http://baza.archiwa.gov.pl/sezam/?l=en
IZA bietet eine genauere Suche als SEZAM, da es direkt auch die einzelnen Archivbestände auf Aktenebene umfasst. Auch die Suche bei IZA erfordert Englisch- und (im Idealfall) Polnisch-Kenntnisse. Weitere Informationen bietet auch hier wieder genealogy.net.



Der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien Stadt Herne LWL Osteuropa Kolleg NRW ZVDD Deutsche Digitale Bibliothek eod

Die Martin-Opitz-Bibliothek wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Die Stadt Herne trägt ca. ein Drittel des Finanzbedarfs; der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) unterstützt die MOB mit einem jährlichen Zuschuss.

Diese Website verwendet Cookies. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.

Ich stimme zu