Breslauer Adressbücher

Eine Sammlung verschiedener Adressbücher der Stadt Breslau aus den Jahren zwischen 1832 und 1923, sowie einiger Ausgaben des schlesischen Güter-Adreßbuchs zwischen 1876 und 1926.
Die Adressbücher der Stadt Breslau zeichnen detailliert alle Bewohner der Stadt Breslau sowie ihre Adressen auf. Die hier vorliegenden Ausgaben stammen aus einer durchlaufenden Reihe von offiziellen Adressbüchern, die zwischen 1832 und 1943 für Breslau erschienen, was die Stadt zu einer der ersten und gründlichsten Kommunen macht, was die Erfassung ihrer Einwohner angeht. Die Bücher enthalten neben Einwohner- und Straßenlisten Breslaus auch Beilagen wie die Listen öffentlicher Einrichtungen, Behörden, Kirchen und gewerblicher Betriebe sowie Informationen zu diesen Einrichtungen, ebenso wie Karten und weitere Listen, welche die Umgebung Breslaus umfassen. Enthaltene Werbung sowie Theaterpläne vermitteln dem Leser zusätzlich einen Eindruck aus der Zeit der Entstehung des Buches.
Die hier ebenfalls aufgeführten Ausgaben des "Schlesischen Güter-Adreßbuchs" ergänzen die Informationen der Breslauer Adressbücher, da sie alle größeren Landbesitze Schlesiens und somit auch viele seiner Einwohner dokumentieren. Einen umfassenden Überblick über alle schlesischen Adressbücher der letzten zwei Jahrhunderte liefert ein Buch unseres Bestandes von Klaus Liwowsky unter dem Titel "Schlesische Adressbücher".
Beiliegend auch eine Karte der Stadt Breslau aus dem Jahr 1895.

#

Adressbuch der Haupt- und Residenz-Stadt Breslau 1832, 1833 und 1835

Eine Sammlung der Adressbücher der Stadt Breslau aus den Jahren 1832 (ab Seite 3), 1833 (ab Seite 291) und 1835 (ab Seite 607). Es handelt sich um alte, aber dennoch umfassende und genaue Bücher.


Adress- und Geschäfts-Handbuch der Haupt- und Residenzstadt Breslau für das Jahr 1870

Erschienen im Verlag von F. Morgenstern, ist dies ebenfalls ein umfassendes Adressbuch der Stadt Breslau. Es wurde komplett in Fraktur gedruckt und bietet Informationen sowohl über Einwohner als auch Vereine und Behörden Breslaus kurz vor der Gründerzeit.


Adress- und Geschäfts-Handbuch der Haupt- und Residenzstadt Breslau für das Jahr 1891, Teil 1

Erster Teil eines in 3 Teile gegliederten Adressbuches der Stadt Breslau, herausgegeben unter der Mitwirkung des königlichen Polizeiraths Wilhelm Schwoch. Enthält neben dem Anfang des Einwohnerverzeichnis auch ein kurzes alphabetisches Verzeichnis zu öffentlichen Einrichtungen etc., die erst im zweiten Teil ausführlich aufgelistet sind.

Adress- und Geschäfts-Handbuch der Haupt- und Residenzstadt Breslau für das Jahr 1891, Teil 2

Bietet ein alphabetisches Straßenverzeichnis und ein Geschäfts-Handbuch Breslaus, in dem auch Behörden aufgeführt sind.

Adress- und Geschäfts-Handbuch der Haupt- und Residenzstadt Breslau für das Jahr 1897

Adressbuch der Stadt Breslau aus dem Jahre 1897, enthaltend genaue Verzeichnisse jeder Straße, jedes Hauses und jeden Bewohners der Stadt und der näheren Umgebung. Enthält zudem Verzeichnisse der Behörden und andere nützliche Informationen.


Adreßbuch Breslau und Umgebung 1916 Teil 1

Adressbuch der Stadt Breslau aus dem Jahr 1916. Enthält eine Chronik der Stadt und den ersten Teil der Einwohnerlisten.

Adreßbuch Breslau und Umgebung 1916 Teil 2

Enthält Anzeigen für Gewerbe und Theater, sowie eine Liste der Straßen Breslaus.

Adreßbuch Breslau und Umgebung 1916 Teil 3

Enthält Listen der Handels- und Gewerbsbetreibenden sowie der Behörden, Schulen, Kirchen und öffentlichen Einrichtungen. Außerdem Ergänzungsmaterial zur Umgebung Breslaus sowie Straßenpläne.


Adreßbuch Breslau und Umgebung 1923 Teil 1

Eine neue Auflage des „Adreßbuch Breslau und Umgebung“ von 1916, hier ebenfalls dreigliedrig eingeteilt. Zu beachten sind hier auch die fast 30 Reklameseiten zu Beginn des Buches. Ein Inhaltsverzeichnis finden Sie auf Seite 31.

Adreßbuch Breslau und Umgebung 1923 Teil 2

Wie schon 1916 enthält auch hier der zweite Teil einen Großteil der Einwohnerliste und der Liste von Straßen und Häusern Breslaus.

Adreßbuch Breslau und Umgebung 1923 Teil 3

Widmet sich wieder den Gewerben, öffentlichen Einrichtungen und den umliegenden Ortschaften.


Schlesisches Güter-Adreßbuch 1876

Bei dem "Schlesischen Güter-Adreßbuch" handelt es sich um ein Verzeichnis aller größeren Landgüter Schlesiens, und somit auch Breslaus. Es beruft sich auf amtliche Quellen, und wurde unter Mitarbeit eines königlichen Steuerraths verfasst. Zudem sind Personen- und Ortsregister enthalten. Das Buch erschien in vielen Auflagen, hier handelt es sich um die des Jahres 1876.

Schlesisches Güter-Adreßbuch 1886

Auflage des Jahres 1886.

Schlesisches Güter-Adreßbuch 1894

Auflage des Jahres 1894.

Schlesisches Güter-Adreßbuch 1902

Auflage des Jahres 1902.

Schlesisches Güter-Adreßbuch 1912

Auflage des Jahres 1912.

Schlesisches Güter-Adreßbuch 1917

Auflage des Jahres 1917.

Schlesisches Güter-Adreßbuch 1921

Auflage des Jahres 1921.

Schlesisches Güter-Adreßbuch 1926

Auflage des Jahres 1926.


Die Martin-Opitz-Bibliothek wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags.

Die Stadt Herne trägt ca. ein Drittel des Finanzbedarfs; der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) unterstützt die MOB mit einem jährlichen Zuschuss.